Wilkommen [unter konstruktion]

DER KONTAKT DER LEHRSTUHL FÜR TELEKOMMUNIKATION
TÁT Lehrstuhlinhaber: Dr. Gábor Borbély
Administrator: Helga Horváth
Adresse: Egyetem tér 1. Győr H-9026
Telephon: +36 96 503-467
Fax: +36 96 429-137
Sekretariat: D-704 Zimmer im siebenten Stock
Sprechstunde: Mo-Fr: 10-12
tat.sze.hu

Sehr geehrter Besucher!

Herzlich willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls Telekommunikationstechnik der Széchenyi István Universität!

1976 startete in Győr die Ausbildung von Fachleuten und Ingenieuren im Bereich der Telekommunikation. Damals hieß es „Fachhochschule für Verkehr und Telekommunikation” und es gab schon das Fachbereich für Elektrotechnik. Damals waren entweder der Lehrstuhl „Drahtlose Kommunikation” oder der Lehrstuhl „Netzwerk Kommunikation” zuständig, abhängig von der gewählten Fachrichtung (Profilierung). Die Ausbildung dauerte drei Jahre lang, welche mit einem Jahr Praktikum verlängert werden konnte. 

In den 90er Jahren wurde die Hochschule umstrukturiert. Neben der Ingenieurausbildung wurden weitere Bereiche in das Studiumangebot eingezogen, und durch diese humanen Bereiche ist auch die Anzahl der Studenten erheblich großer geworden. Die beiden Lehrstühle wurden in einem konzentriert unter dem Namen Lehrstuhl für Telekommunikation, und es wurden die folgenden Profilierungen angeboten: Rundfunktechnik, Telekommunikationssysteme, und Telekommunikationsinformatik. 

In der zweiten Hälfte der Jahrzehnte hatten wir die Möglichkeit die Labors zu erneuern und zu modernisieren. Das führte zu einer Laborausstattung der Elektrotechnikausbildung, welche Europaweit anerkannt war.

2002 bekam die Hochschule den Universitätstitel, seitdem heißt es Széchenyi István Universität und ist die jüngste Universität des Landes. Laut den Vorschriften der EU, seit 2005 läuft BSc-Ausbildung (7 Semester) und MSc-Ausbildung (weitere 4 Semester), auch in Fernstudium. Die Fakultät hat auch eine Schule für PhD Studenten, und so können Studenten alle drei Stufen bei uns absolvieren.

Neben den Vorlesungen und Übungen sind auch die wissenschaftliche Arbeit, Drittmittelprojekte und internationale Beziehungen im Vordergrund. Seit 15 Jahren empfangen wir ausländische Studenten aus Europa, hauptsächlich im Rahmen des ERASMUS-Programms. Die Anzahl unserer Partnerhochschulen im Bereich der Telekommunikation ist mehr als zehn.

Der Lehrtsuhl war immer aktiv und hat zum Ausbau und zur Modernisierung der nationalen Radio- und Fernsehen-Rundfunktechnik beigetragen. Dazu zählt analoge und digitale Technik, Modulationen, GSM-Systeme, Satellitenkommunikation, Mobil- und Rundfunktechnik, Hochfrequenztechnik, IP-Technik usw.

Heute sind 20 Kollegen am Lehrstuhl in der Lehre und in der Forschung tätig. Zusammen mit dem gleichgroßen Lehrstuhl Automatisierung sind wir für etwa 500 Studenten zuständig. 

Durch gemeinsame Forschung, F&E Projekte, und durch die ehemaligen Studenten haben wir gute Kontakte zur Industrie, Firmen der Region ausgebaut. Wir haben auch engen Kontakt zu den Telekommunikationsfirmen, Mobil Service Provider, und Regierungsbehörden (Medienbehörden, Frequenzregelungsbehörde usw.). Solche Zusammenarbeiten sichern und garantieren die Zukunft unserer Ausbildung und die Ingenieur-Nachwuchs für die Telekommunikationsindustrie.

Bitte, lesen Sie weiter für mehr Information über uns und über den Lehrstuhl!

Mit freundlichen Grüßen:

Dr. Gábor Borbély
Lehrstuhlinhaber

15. november 2012.

Lehrstuhl für Telekommunikation